Skip to main content

Dampfbügelstation entkalken

Um den Dampf zu erzeugen, benötigt eine Dampfbügelstation zwangsläufig Wasser. Du kannst dafür normales Leitungswasser verwenden, doch Vorsicht! Je härter das Leitungswasser ist, desto schneller setzt sich Kalk in deiner Dampfbügelstation ab. Das ist an sich erst einmal nicht schlimm, denn die meisten Dampfbügelstationen besitzen eine integrierte Entkalkfunktion, die den Kalk bis zu einem gewissen Grad entfernt. Ist das verwendete Wasser allerdings zu hart, können sich trotzdem unschöne Kalkablagerungen am Gerät festsetzen.

Ob sich in deiner Dampfbügelstation Kalk abgesetzt hat, merkst du spätestens, wenn auf deiner gebügelten Wäsche kleine weiße Flecken zurückbleiben. Meist reicht aber schon ein regelmäßiger Blick auf die Dampfdüsen deiner Bügelstation, die mit der Zeit weiße Ränder bekommen.

Muss ich überhaupt meine Dampfbügelstation entkalken?

Dampfbügelstation entkalkenUm das Entkalken deiner Dampfbügelstation kommst du nicht herum. Im Wasser ist neben anderen Mineralstoffen auch immer Kalk gelöst. Die Kalkkonzentration ist allerdings in jeder Region unterschiedlich. So ist der Härtegrad des Wassers in München ein ganz anderer als der in Berlin. Je mehr Kalk im Leitungswasser gelöst ist, desto schneller setzt sich dieser an und in einer Dampfbügelstation ab. Dieser Prozess ist ganz natürlich und lässt sich ohne weitere Hilfsmittel auch nicht verhindern. An sich sind solche Kalkablagerungen für die Technik und deren Funktionsweise auch nicht schädlich.

 

 

 

Problematisch wird es erst, wenn die ausgehärteten Kalkschichten immer stärker werden und zum Beispiel die Dampfdüsen langsam verstopfen. Du musst dann für ein befriedigendes Ergebnis nicht nur länger Bügeln, sondern auch eine höhere Stromrechnung in Kauf nehmen. Zudem lösen sich mit der Zeit einige Kalkteilchen und setzen sich an deiner gebügelten Wäsche ab.

Hier ist guter Rat teuer, denn nicht jede Methode ist für alle Modelle gleichermaßen geeignet. Jeder Hersteller konstruiert seine Dampfbügeleisen anders, es kommen unterschiedlichste Materialien und verschiedenste Technik zum Einsatz, die durch bestimmte Entkalkungsmethoden angegriffen und somit irreparabel zerstört werden können. Damit du beim Dampfbügelstation Entkalken auf der sicheren Seite bist, haben wir hier einige Methoden und Haushaltstipps zusammengestellt.

Dampfbügelstation entkalken

Dampfbügelstationen mit Kalkfunktion

Dampfbügelstation entkalkenDiese recht neuen Modelle machen dir die Entkalkung sehr einfach. Im Inneren der Dampfbügelstation befindet sich ein Kollektor oder ein Filter, der den Kalk bis zu einem gewissen Grad aus dem Wasser filtert und in einer Kartusche sammelt. Die Wartung ist dementsprechend einfach und ist in wenigen Minuten erledigt:

 

 

  • Gerät vom Strom nehmen und komplett abkühlen lassen
  •  Wassertank leeren
  • Kalk-Kollektor herausnehmen und unter fließendem Wasser abspülen, oder
  • Kalk-Kartusche herausnehmen und neue Kartusche einsetzen.

Auf alle Fälle solltest du die mitgelieferte Bedienungsanleitung genau befolgen, um keine Schäden am Gerät zu verursachen.

Was aber, wenn trotz Kalkfunktion die Dampfdüsen langsam verstopfen? Dieser Fall ist sehr schwierig, da solche Dampfbügeleisen eigentlich nicht entkalkt werden dürfen. Zu groß ist die Gefahr, die interne Mechanik und vor allem die Kalkfunktion zu beschädigen. Bevor du dir aber ein neues Bügeleisen zulegst, solltest du mit sanften Mitteln deine Dampfbügelstation entkalken. Entferne dafür aber wenn möglich den internen Entkalker und reinige die Düsen nur von außen.

Dampfbügelstation  – ohne Kalkfunktion

Auch wenn du deine Dampfbügelstation entkalken willst, die keine Kalkfunktion besitzt, solltest du als allererstes die Bedienungsanleitung zur Reinigung genauestens studieren. Hier werden dir meist schon nützliche Tipps gegeben, wie du dein Modell am besten reinigen kannst und welche Entkalker sich nicht eignen.

 

Bügelstation entkalken Um hier dem Kalk Herr zu werden, musst du auf Hilfsmittel zurückgreifen. Reinige deine Dampfbügelstation aber nicht mechanisch mit einer Bürste oder Schwamm. Die Gefahr von Kratzern und größeren Schäden am Gerät ist einfach zu groß. Greife lieber auf im Handel erhältliche Entkalker oder Hausmittel wie Zitronen- oder Essigsäure zurück. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Zu aggressive Reiniger oder zu hohe Konzentrationen können nicht nur effektiv den Kalk, sondern auch Beschichtungen, Oberflächen oder Dichtungen angreifen und so ganze Bauteile beschädigen. Nutze daher lieber zu wenig als zu viel Reiniger und entkalke wenn möglich jedes Bauteil einzeln und vorsichtig mit einem Tuch. Wische zum Schluss nochmals mit klarem Wasser und einem trockenen Tuch nach, um auch Rückstände zu entfernen.

 

 

 

Kalkablagerungen von vornherein verhindern. Geht das?

Die klare Antwort lautet: Jain. Eigentlich alle Dampfbügelstationen sind für den Betrieb mit normalem Leitungswasser geeignet. Und jenes Wasser ist für die Verbraucher auch die erste Wahl, ist es doch schnell, unkompliziert und sehr kostengünstig aus dem heimischen Wasserhahn verfügbar. Doch wie bereits erwähnt, enthält dieses Leitungswasser einen gewissen Kalkanteil, der sich mit der Zeit an deinem Dampfbügeleisen festsetzt. Bis zu einem gewissen Grad kannst du diese Kalkablagerung aber minimieren oder gar komplett verhindern. Der Königsweg dafür ist, Wasser mit so wenig gelöstem Kalk wie möglich für deine Dampfbügelstation zu verwenden. Hierfür stehen dir zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

1. Du filterst den Kalk aus dem Wasser heraus, bevor du es in deine Dampfbügelstation gibst.
2. Du nutzt destilliertes Wasser ohne Kalkanteil, welches aber teurer in der Anschaffung ist.

Beide Varianten besitzen ihre Vor- und Nachteile. Die manuelle Entkalkung kannst du auf zwei Wegen erreichen. Zum einen kannst du einen speziellen Wasserfilter für Bügelwasser nutzen, welcher Schmutz- und Kalkanteile aus dem Wasser entfernt. Die Filtereinsätze kannst du recht günstig erstehen. Zum anderen kannst du kalkarmes Wasser durch einen Kondenstrockner gewinnen. Aber Vorsicht: Dieses Wasser ist zwar fast komplett kalkfrei, könnte aber noch andere Schmutzteilchen und sogar Wäschefasern enthalten.

Destilliertes Wasser wiederum enthält gar keinen Kalk, du brauchst damit also nie deine Dampfbügelstation entkalken. Allerdings ist jenes Wasser auch mit Mehrkosten verbunden und einige Hersteller von Bügeleisen raten explizit vor der Verwendung von destilliertem Wasser ab.